Westomat Classic

Makes Your World Better: Reduziert Ihre Ausschussrate messbar

Westomat Classic

Hauptvorteile

±1,5 % Dosiergenauigkeit

1/3 Maßvoll im Energieverbrauch

0,06 % Höchster Metallerhalt

bis 98 % Anlagenverfügbarkeit

Eigenschaften

  • ProDos 3 Dosiersteuerung
  • ProDos Diagnostics
  • Pressrestkorrektur
  • Web Server 4.0
  • Steigrohrkantenreinigung

Anwendungen

  • Druckguss
  • Sand- und Gravitationsguss

Unerreicht in Verfügbarkeit und Produktivität

±1,5 % Dosiergenauigkeit

Neue Algorithmen in der Software der neuen ProDos 3 Steuerung erhöhen die Dosiergenauigkeit des Westomat auf bis zu ±1,5 %.

 

1/3 Maßvoll im Energieverbrauch

Beim Westomat schlagen die Energiekosten mit nur einem Drittel zu Buche im Vergleich zu automatischen Löffelsystemen mit Schöpfofen.

 

Bis zu 98 % Anlagenverfügbarkeit

Bewährte Technik, erprobte Komponenten und stetige Weiterentwicklung zusammen mit den Anwendern sichern höchste Verfügbarkeit der eingesetzten Komponenten.

 

0,06 % Minimaler Materialverlust

Das geschlossene Ofensystem Westomat mit nur 0,06 % Metallverlust ist unerreicht von jedem Schöpfsystem. Das reduziert den Metallverlust um rund 80 % gegenüber einem Schöpfofen.

Der Westomat wurde bisher schon mehr als 5.000-mal verkauft, und zwar mittlerweile auf der ganzen Welt. Das liegt auch an seiner hohen Bedienfreundlichkeit.

Schmelze perfekt temperiert


Mit dem Westomat wird die Temperatur der Schmelze auf ±2° C exakt gehalten. Das garantiert gleichbleibende Gussteilequalität.

 

Wartungsarm


Viele Neuentwicklungen in Bezug auf Handhabung, Bedienung sowie Automatisierung und Langlebigkeit begrenzen den Wartungsaufwand auf ein Minimum. 

Funktion

Der tiegellose Dosierofen Westomat ist ein sauberes, geschlossenes Warmhalte- und Dosiersystem für Flüssigaluminium. Das Metall wird systembedingt stets unterhalb der Badoberfläche entnommen und dadurch frei von Verunreinigungen vollautomatisch der Gießmaschine oder Gießform zugeführt.

Zur Metallabgabe wird im Ofeninnenraum ein Überdruck erzeugt. Dadurch wird zunächst der Metallspiegel im Steigrohr bis kurz vor den Überlauf angehoben (Top-Stop-Position). Fordert die Gießmaschine Metall an, wird der Druck im Ofenraum erhöht, sodass sofort Schmelze abgegeben wird. Nach Erreichen der vorgewählten Menge wird der Dosiervorgang durch Druckreduzierung beendet. Der Metallspiegel steht wieder in der Top-Stop-Position und der Westomat ist bereit für den nächsten Dosiervorgang.

Mit den neuen Steuerungen sind Einrichtung und Bedienung der Anlage kinderleicht. Und das bei ausgesprochen geringem Reinigungs- und Wartungsaufwand. Sprichwörtlich ist seine Lebensdauer: Unsere Kunden haben heute noch Systeme im Einsatz, die vor 25 Jahren in Betrieb gingen. Er ist in jede Druckgussanlage integrierbar, aber auch im Gravitationsguss. Mit Varianten von 450 kg bis 3.100 kg Fassungsvermögen deckt der Westomat alle Gussteilegrößen ab. Bei der Entwicklung des neuen Westomat Plus+ haben wir die Erfahrungen von Kunden aus aller Welt in den unterschiedlichsten Anwendungen berücksichtigt.

Dutzende Optionen für Ihren Dosierofen

Beim Westomat stehen verschiedenste Optionen zur Verfügung.

  • Verlängertes Steigrohr für Strukturbauteile und Präzisionsdruckguss
  • Pressrestkorrektur, damit das Schussgewicht genau in der Mitte zwischen den Toleranzgrenzen bleibt
  • Spülsteinausrüstung zur Schmelzebehandlung im Dosierofen
  • Selbstreinigungsfunktion von Auslaufkante und Überführungsrinne (Steigrohrkantenreinigung und selbstreinigende Rinne)
Erfahren Sie mehr

#PerfectMatch
Integrates perfectly with:

IP- und IPr-Dreiplatten- Druckgussmaschinen mit Kniehebel

Die IP- und IPr-Dreiplatten-Druckgussmaschinen mit Kniehebel sind mit einer Schließkraft von 550 bis 4.400 Tonnen verfügbar. Unsere IP- und IPr-Druckgussmaschinen sind stabil und zuverlässig und garantieren eine hohe Produktivität dank kurzer Zykluszeiten.

Mehr lesen