Teillast-Ofensteuerung: Die effiziente Energielösung für Gießereien

Teillast-Effizienzsteuerung für den StrikoMelter

Stoppen Sie Energieverschwendung und beginnen Sie zu sparen

Zeigt Ihr Schmelzofen hohe Energieverbrauchswerte bei geringer Auslastung?

Viele Aluminiumgießereien schmelzen nicht mit 100%iger Kapazität, z.B. in der Anlaufphase eines neuen Projektes, bei Wartungsarbeiten an den Gießmaschinen oder bei der Planung zukünftiger Kapazitäten. Während dieser Zeit arbeitet der Schmelzofen oft nur mit 30 bis 75 % seiner Kapazität.

Dies kann zu mehreren kurzen Schmelzperioden innerhalb einer Produktionsschicht führen. Kurze Schmelzperioden sind nicht sehr effizient, da der energieintensive Prozess der Metallverflüssigung immer wieder unterbrochen wird.

Wäre es nicht großartig, auch bei geringer Auslastung einen optimalen Energieverbrauch zu erreichen? Mit unserer Teillast-Effizienzsteuerung ist das jetzt möglich!

Die Teillast-Effizienzsteuerung kombiniert einen kontinuierlichen Schmelzprozess mit langen Warmhalteperioden des geschmolzenen Metalls. Sie optimiert die Betriebsarten "Schmelzen" und "Warmhalten" des Ofens automatisch so, dass das Schmelzen auf die energieeffizienteste Weise durchgeführt wird.

Durch das Wechseln zu langen Schmelzperioden erhöht sich die Effizienz des Schmelzprozesses erheblich, wodurch der Energieverbrauch um bis zu 20% gesenkt wird. Zudem können Sie die Arbeits- und Prozesseffizienz verbessern, indem Sie den Automatisierungsgrad in Ihrer Ofensteuerung erhöhen.

Was ist die Teillast-Effizienzsteuerung konkret?

Es handelt sich um ein Software-Paket, das in der Ofensteuerung implementiert wird und die Steuerung der Schmelzphasen während einer Schicht weitgehend automatisiert.

Die Software bietet vier verschiedene Features, die am HMI-Panel oder am Schaltschrank des StrikoMelter einzeln an- und abgewählt werden können:

  • Feature 1 – Steuerung des Schmelzprozesses
  • Feature 2 – Schließen der Schachtabdeckung in Warmhaltebetrieb
  • Feature 3 – Automatisches Starten Freischmelzprozess
  • Feature 4 – Definierte Badfüllstand bei Start Freischmelzen

Die Features sind größtenteils unabhängig voneinander. Durch die Anwahl aller oder auch nur einzelner Features kann die Gießerei ihren Betrieb optimieren. Zur bestmöglichen Ausnutzung einiger Features ist der Badfüllstandslaser vorteilhaft.

Die Steuerung des Schmelzprozesses (Feature 1) bildet den Kern der Teillast-Steuerung und bedeutet ein automatisches Steuern der Ofenbetriebsarten „Schmelzen“ und „Warmhalten“ im täglichen Schmelzbetrieb. Die Betriebsarten werden so gesteuert, dass das Badniveau, also die verfügbare Schmelzemenge in der Warmhaltekammer, zwischen dem maximalen Füllstand (volles Bad) und einem individuell einstellbaren minimalen Füllstand schwankt. Durch die Steuerung von langen Perioden des Schmelzens – und folglich langen Perioden des Warmhaltens - erhöht sich die Effizienz des Schmelzprozesses erheblich; der spezifische Energieverbrauch [kWh/t] sinkt.

Mit Feature 2 wird die Schachtabdeckung während Warmhalte-Perioden automatisch geschlossen. Voraussetzung ist das Vorhandensein eines Schachtlasers, der den Schachtfüllstand ermittelt. Mit Feature 3 können Zeitpunkte festgelegt werden, zu dem der Freischmelzprozess automatisch gestartet werden soll. Mit Feature 4 kann festgelegt werden, wie voll das Bad zu Beginn des Freischmelzprozesses sein soll. Die Ofensteuerung steuert den Schmelzprozess gemäß Feature 1 dann so, dass zum vorgegebenen Zeitpunkt des Freischmelzprozesses das Bad in etwa den gewünschten Füllstand erreicht hat. Feature 4 soll sicherstellen, dass während des Freischmelzens immer genug Schmelze zur Entnahme zur Verfügung steht.

Zusammengenommen werden mit diesem Bündel an Features die Schmelzphasen so optimiert, dass der Energieverbrauch minimiert wird – ganz gleich wie die Schicht läuft. Je geringer die Ofenauslastung, desto größer ist die Energieeinsparung im Vergleich zum Betrieb ohne Teillast-Effizienz-Steuerung. Gleichzeitig wird der Automatisierungsgrad des Ofens erhöht, was insgesamt die Arbeits- und Prozesseffizienz steigert.

Erschließen Sie ein neues Effizienzlevel

Die Teillast-Effizienzsteuerung kann an allen StrikoMelter Schachtschmelzöfen angewendet werden. Auch bestehende Öfen können problemlos nachgerüstet werden.

Traumteam - die Steuerung integriert sich perfekt mit dem Badniveau-Laser. Der Laser misst das Niveau der Schmelze in der Warmhaltekammer und sorgt für eine optimale Effizienzsteigerung.

Teillast-Effizienzsteuerung für den StrikoMelter

Sehen Sie sich das Video an und erfahren Sie, wie Sie im Teillastbetrieb Energie sparen und Ihre Ressourcen optimal steuern können. Stoppen Sie Energieverschwendung und fangen Sie an zu sparen!